Zur Erinnerung: 

Ein Short Straddle ist eine neutrale Strategie die sich aus zwei Short Optionen zusammensetzt. Es wird ein ATM-Call und ein ATM-Put auf dem selben Strike-Preis verkauft. Die Strategie wird verwendet wenn die allgemeine Volatilität hoch ist, man aber von keinen großen Marktbewegungen des Basiswertes ausgeht.Der Zeitwertverfall und ein Abfallen der Volatilität kann hier zu einem Gewinn führen. Der Short Straddle ist durch den Call eine Optionsstrategie mit unbegrenztem Risiko.

Bei Eröffnung des Trades wird normalerweise eine riesige Prämie eingenommen, die uns einen weit entfernten Break-Even-Point in beiden Richtungen ermöglicht. Die Weite der Break-Even-Points gibt uns etwas Zeit mit der Adjustierung dieser Strategie. Wenn es aber notwendig wird ist die Adjustierung umso schwerer.

Beispiel

Angenommen es wurde ein Straddle bei einem Strike von 50 Euro verkauft. DIe gesamte Prämie beläuft sich auf 1000€ (oder 10€ je Anteil). Der obere Break-Even-Point liegt also bei 60€ und der untere bei 40€. Nach dem Verkauf eines Straddles bewegt sich der Kurs stark in eine der beiden Richtungen. In diesem Beispiel gehen wir davon aus, dass der Aktienkurs steigt. Wir würden die Position adjustieren, wenn der obere Break-Even-Point erreicht wurde.

Wie könnte man die Position adjustieren?

Eine mögliche Adjustierung wäre folgende: Die Put-Option könnte wieder näher an den aktuellen Kurs des Basiswertes herangerückt werden. Die Call-Option bleibt in diesem Fall an Ort und Stelle.

Dadurch dass der Short Put nun höher als der Short Call ist haben wir einen "inverted Strangle" geschaffen. Durch das Zurückkaufen der ursprünglichen Put-Option und dem Verkauf der neuen Put-Option wurde insgesamt mehr Prämie eingenommen. Dies verschiebt auch den Break-Even-Point weiter nach oben.

Wenn die Volatilität zu fallen beginnt sinken auch die Optionspreise wieder. Ziel ist es die Position mit etwas Gewinn zu schließen, wenn die Optionspreise fallen.

Zusammenfassung

  • Die getestete Option wird niemals angegriffen
  • Die andere Option wird näher an den Kurs herangerückt
  • Dadurch wird ein Inverted Strangle geschaffen
  • Zusätzliche Prämieneinnahmen
  • Verschiebung des Break-Even-Points
  • Zurückkaufen wenn die Optionspreise fallen

 

Fortschritt

Positionen adjustieren 77%
Gesamt 55%