Definition

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (kurz: KGV) ist eine beliebte Kennzahl aus dem Bereich der fundamentalen Unternehmensanalyse. Der aktuelle Kurs einer Aktie wird durch den (geschätzten) Gewinn je Aktie dividiert. Dadurch lässt sich erkennen wie teuer oder wie günstig der Preis der Aktie aktuell ist. Mithilfe des KGV lassen sich somit auch mehrere Unternehmen miteinander vergleichen.

kgv

Wie lässt sich das KGV interpretieren?

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis gibt also an mit dem Wie-vielfachen des Gewinns die Aktie im Moment bewertet ist. Je größer dieses Verhältnis ist, desto teurer ist die Aktie bewertet. Je niedriger das KGV, desto günstiger ist die Aktie. Einstellige KGVs gelten als günstig, wobei KGV-Werte über 20 eher als teuer eingestuft werden. Jetzt gibt es aber Unternehmen, die so gut wie nie unter ein KGV von 20 kommen. Um herauszufinden ob sich ein Investment in diese Firma lohnt könnte man das aktuelle KGV mit dem durchschnittlichen KGV der letzten Jahre vergleichen. Ist der aktuelle Wert geringer als der Mittelwert der letzten Jahre könnte sich ein Kauf der Anteile lohnen.

Das KGV kann aber auch trügen. Man sollte nicht einfach stur diesen Wert als Anlageentscheidung nutzen, aber das ist hoffentlich selbstverständlich. Manche Unternehmen könnten Monate oder Jahre ein sehr niedriges KGV aufweisen. Gründe dafür könnten zum Beispiel sein, dass die Investoren zu Recht einen Einbruch der Ergebnisse erwarten, oder dem Unternehmen wird es in einem neuen Marktumfeld zunehmend schwerer gemacht.

Ein weiteres Problem bei einer Berechnung des KGV mit dem aktuell geschätzten Gewinn liegt in den Gewinnerwartungen. Die Analysten können zwar eine Schätzung vornehmen, die Frage dabei ist aber wie sicher diese Prognosen sind. Eine sichere Berechnung des KGV kann hier nur mit dem Gewinn vergangener Zeitabschnitte vorgenommen werden.

Der Gewinn je Aktie berechnet sich  wie folgt: Der Gesamtgewinn der Gesellschaft auf Jahres-Ebene wird durch die komplette Anzahl aller Anteile dividiert.

gewinn-je-aktie

Kurzes Beispiel: Die Firma erwirtschaftete 1 Million Euro Gewinn im vergangen Jahr. Die Gesamtanzahl der Aktien beträgt 1 Million Stück. Somit ergibt sich ein Gewinne je Aktie von 1 Euro.

gewinn-je-aktie_2

Um nun das KGV zu berechnen nehmen wir an der Aktienwert beträgt momentan 18 Euro. Wir dividieren den Aktienkurs durch den Gewinn je Aktie und erhalten ein KGV von 18.

kgv-2

Zusammenfassung

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis hat durchaus seine Berechtigung, wenn es richtig gedeutet wird. Für einen Aktienkauf ist ein kleineres KGV besser als größeres. Das KGV wird auf vielen Finanz-Webseiten kostenlos als Kennzahl angeboten. Hier ist zu beachten, dass ab und zu die englische Abkürzung (P/E Ratio... Price-Earnings-Ratio) verwendet wird.

 

Fortschritt

Grundlagen Börse 81%
Gesamt 12%