Du hast bereits gelernt, dass der Käufer einer Option jederzeit sein Recht auf Ausübung anwenden kann. Beide Vertragspartner können aber ihren Trade auch vor Ende der Laufzeit ohne Ausübung schließen. Um deine jährliche Performance zu maximieren raten wird dir dazu sogar.

Es ist wichtig einen Gewinn zu realisieren, wenn sich die Gelegenheit dazu bietet. Warum wir das glauben erläutern wir dir im Text.

Schließen vor dem Laufzeitende

Wir von Optionen-Broker outen uns nun wieder einmal als Options-Verkäufer. Wir verkaufen Optionen mit einer Laufzeit von ungefähr 30 Tagen oder ein paar Tagen mehr. Dies ist reine Geschmackssache und funktioniert für uns gut.

Aber egal wie viel Laufzeit du deinen Positionen gönnst, kann es viel Sinn machen, die Positionen zu schließen, wenn ein gewisser Gewinn erreicht wurde. Wir nutzen zum Beispiel die 50%-Regeln. Wir schließen unsere Positionen meist wenn sie 50% des Gesamt-Gewinns erreicht haben.

Der Grund dafür ist relativ einfach. Bei manchen Positionen lässt sich bereits nach ein paar Tagen die Hälfte des Gewinns realisieren. Um die andere Hälfte komplett zu bekommen müsste man noch 3-4 Wochen warten.

Diese Zeit könnte schon wieder genutzt werden um eine andere Options-Idee Wirklichkeit werden zu lassen. Kann diese Position auch nach wenigen Tagen geschlossen werden ist der Gesamt-Gewinn schon viel höher als wenn man die erste Position bis ans Ende der Laufzeit gehalten hätte.

Nutze diese Möglichkeit um langfristig zu profitieren

Die Zeit kann also gewinnbringender genutzt werden, wenn wir offenen Positionen vorzeitig mit Gewinn schließen. Nutze diese Möglichkeit um langfristig deine Rendite immens zu steigern. Wir von Optionen-Broker haben für uns heraus gefunden, dass diese Vorgehensweise durchschnittlich nahezu eine Verdoppelung der Erträge auf Monatsbasis ausmacht.

Je länger eine Position geöffnet ist, desto mehr Zeit hat sie auch gegen den Händler zu laufen. Es kann sein, dass die Position momentan einen Gewinn von nahezu 50% der Gesamtprämie aufweist. Niemand garantiert aber dafür, dass sich der Basiswert weiter in die gewünschte Richtung bewegt. Natürlich ist es auch möglich, dass sich der Kurs wieder in die andere Richtung bewegt, und am Ende sogar ein Verlust entstehen könnte.

Nichts desto trotz könnte es aber auch anders kommen. Die Position könnte von Beginn an leicht im Minus sein. Hier kann es Sinn machen einfach zu warten, bis sich die gewünschte Richtung einstellt oder der Zeitwert den Rest erledigt. Durch das Verstreichen der Zeit wird die Option immer weniger wert. Wir Optionsverkäufer profitieren davon.

Zusammenfassung

Nutze jede Möglichkeit für einen Gewinn. Sobald der Gewinn realisiert wurde, ist die Position geschlossen. Das bedeutet auch, dass du das Risiko wieder herausgenommen hast. Die nächste Position kann eingegangen werden. Ein Mitnehmen von schnellen Gewinnen wird deine jährliche Performance nachhaltig steigern. Auch der Zinseszins ist über die Monate nicht zu vernachlässigen. Je mehr du im ersten Monat an der Börse verdienst, desto mehr kannst du im zweiten Monat wieder gewinnbringend anlegen.

Fortschritt

Optionsausübung 100%
Gesamt 63%